Topbild

Polit-Cafe : Zwischen Radikalismus und Populismus

Reges Treiben beim Polit-Café

Von Lukas Baumeister, Presse-AG des RNG

 

Am Donnerstag, den 23.5. war es wieder soweit!

Das Polit-Café öffnete unter dem Motto „Wird 'Trumpen' zur Normalität? – Wir zwischen Radikalismus und Populismus“ erneut seine Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Nottuln.

Auch dieses Jahr wurde die Veranstaltung durch den SoWi-Leistungskurs und die Unterstützung der Schulleitung organisiert. Passend zum Thema wurden ausschließlich lokale Vertreter gewählt.

Ludger Warnke (Lokalreporter der Westfälischen-Nachrichten), Norbert Caßens (Pfarrer der Gemeinde Nottuln), Holger Lucius (Politiker der Fraktion AFD), Carla Schieb (Kommunikationswissenschaftlerin) und Paul Leufke (Stellvertretener Bürgermeister der Gemeinde Nottuln und CDU Politiker) nahmen an der spannenden Diskussion teil, die von Nicolas Pöter und Richard Mannwald (Schüler des SoWi-LKs) moderiert wurde.

Nach einer kurzen Vorstellung der Diskutanten und der Erläuterung der Leitfrage wurde die Diskussion auf den Schwerpunkt des Populismus gebracht.

Unter anderem handelte der Abend von den Konsequenzen des Populismus und dem Wandel der Gesellschaft. Dazu gehörte auch das Thema Fakenews, woraufhin Holger Lucius, der immer wieder betonte, dass die AFD nicht populistisch sei, die Nachrichten stark kritisierte.

Nach den Publikumsfragen und einigen Bemerkungen seitens Holger Lucius, wurde über das Verhalten und Wahlprogramm der AFD diskutiert, was kurz darauf jedoch von den Moderatoren abgebrochen wurde.

Abschließend diskutierte das Podium über die Zukunft des Populismus und schließlich wurde ein Fazit gezogen, sodass „Jeder etwas bewirken kann“, wie es Ludger Warnke sagte.

Das Polit-Café war auch dieses Jahr ein Erfolg und regte - wie immer – zu einer unterhaltsamen und spannenden Diskussion an, bei der für jeden etwas dabei war. Das Publikum war dieses Mal besonders facettenreich: Es waren Zahlreiche Schüler, Eltern und Lehrer des Gymnasiums zu Gast, die in vielen Themen unterschiedlicher Meinung waren.

 


 

Zwischen Radikalismus und Populismus

 

Das Politcafé des Rupert-Neudeck-Gymnasiums greift einmal mehr ein brandaktuelles Thema auf. Diesmal heißt es „Wird ‚Trumpen‘ zur Normalität‘“?

 

Wird ‚Trumpen‘ zur Normalität? - Wir zwischen Radikalismus und Populismus“ – Das ist der Titel, unter dem der Leistungskurs Sozialwissenschaften Q1 des Rupert-Neudeck-Gymnasiums am 23. Mai (Donnerstag) um 19 Uhr alle Interessierten zum Politcafé ins Forum der Schule einlädt.

Zu Gast sind an diesem Abend der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Nottuln, Paul Leufke, Norbert Caßens, Pfarrdechant der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin, Kommunikationswissenschaftlerin Carla Schieb, der stellvertretende Kreissprecher der AfD, Holger Lucius, sowie Ludger Warnke, Leiter der Lokalredaktion der Westfälischen Nachrichten in Nottuln.

Hat sich die Stimmung in der Politik geändert? Und wenn ja, wie? Und wer profitiert davon? Ist laut und einfach heutzutage erfolgreicher als sachlich und faktenbasiert? Wieso sind in immer mehr Ländern Populisten an der Macht, und was ist ihr „Erfolgsrezept“?

Diese und weitere Fragen werden am 23. Mai auf dem Podium, aber auch mit dem Publikum gemeinsam diskutiert, heißt es abschließend in der Ankündigung des Sozialwissenschaftsleistungskurses.